Kategorien
Allgemein

Neues aus der Restaurantszene in Wien

Neues aus der Restaurantszene in Wien

Der Babo erobert den 19. Bezirk

Das Gründertrio kündigt voller Stolz viele neue Entwicklungen im kommenden Jahr an. Es wird spannend und es wird die Restaurantszene in Wien, so wie man Sie heute kennt verändern und aufwirbeln. Was genau die Gründer des Berliner Babo geplant haben und auf was man sich in der Hauptstadt freuen kann, stellen wir Ihnen hier vor.

Eine neue Filiale in Döbling

Nach dem unsagbar erfolgreichen Start ihrer ersten Filiale im Dezember des letzten Jahres, kann man sich im Berliner Babo kaum mehr der Gäste annehmen, die bedient werden wollen. Aus diesem Grund hat man sich zu einer Neueröffnung einer weiteren Filiale in Döbling entscheiden. Auch hier wird man sich wie gewohnt delikate Burger, Bowls, Burritos und vieles mehr holen können. Dabei setzen die drei Gründer darauf, die Menschen mit Ihrem Takeaway und Delivery System zu erreichen und ihnen so durch die Pandemie Zeit hinweg eine Freude zu bereiten. Aber neben dieser neuen Filiale haben die drei Geschwister weitere große Pläne.

Es wird ein Franchisesystem geben

Das Berliner Babo hat sich einen Namen gemacht mit seinem frischen Stil und den famosen Gerichten, die dem Restaurant einen Flair des Neuen und Disruptiven verleihen. Viele begeisterte Kunden und eine Erfolgsgeschichte, wie man sie schon lange nicht mehr beobachtet hat, sorgten für einen grandiosen Ruf. Mittlerweile haben die Drei viele Anfragen erreicht, auch anderen eine Chance zu geben und ihr Restaurant zu einem Franchise auszubauen.
Nun haben die Gründer sich dazu entschieden, dieses Modell anzubieten und nehmen damit den weiteren Ausbau Ihres Business in Angriff. In den kommenden Jahren wird man also auch in vielen weiteren Städten und vielleicht sogar im Ausland in den Kulturrestaurants speisen können. Die Chance auf das herrliche Streetfood wird sich damit einer noch viel breiteren Masse bieten.

Diesen Winter startet die erste Streetwear Winterkollektion

Die Drei haben sich gefragt, womit sie denn ihre Kunden noch beeindrucken könnten und sie haben das genau richtige Medium dafür gefunden. Diesen Winter starten Sie mit einer eigenen Fashionlinie. Hier erwarten Euch Hauben, Mützen und Socken im abgefahrenen Streetlook, sodass Ihr den stylischen Streetflair, den Ihr aus dem Berliner Babo kennt, auch in Euren eigenen Alltag integrieren könnt. Mit der Mode von Berliner Babo kommt Ihr stylisch durch den kommenden Winter. Aber damit geben sich die Drei nicht zufrieden. Sie haben noch mehr geplant für das kommende Jahr.

Ein Restaurant an bester Adresse

Im kommenden Jahr wollen die Drei ein Restaurant in der Innenstadt Wiens eröffnen. Die Innenstadt der Hauptstadt Österreichs ist eine der edelsten und angesehensten Adressen des Landes. Wer es hier hergeschafft hat, ist wirklich an der Spitze angekommen in der Republik. Dafür soll es aber auch wirklich ein ganz besonderes Restaurant werden und die Geschwister haben sich wirklich etwas einfallen lassen dafür. Beziehungsweise, sie haben jemanden gefunden, der etwas Umwerfendes für das neue Restaurant entwirft.

Die Drei haben die Stararchitekten vom renommierten Architekturbüro Tzou Lubroth engagiert, um das Innenleben des neuen Etablissements zu entwerfen. Der weltberühmte Architekt aus Taiwan und sein Kollege aus den vereinten Staaten sind schon seit Monaten am Ausarbeiten ausgefallenster Ideen, die dem neuen Restaurant einen ganz eigenen Schick und einen vollkommen neuen Stil verleihen sollen. Das Architektenteam soll dem neuen Etablissement einen internationalen Esprit geben und damit unterstreichen, wie erfolgreich die Marke Berliner Babo mittlerweile ist.
Noch viele weitere Projekte in Planung für 2022

Am neuen Standort soll auch der Geschäftspartner Rewan Babayigit mit einsteigen. Zusammen mit ihm hat das Team viele weitere Projekte für das Jahr 2022 geplant, die noch endgültig angekündigt werden müssen. Es bleibt also weiterhin spannend um die Gründer des Kulturrestaurants.


21.10.2021